Apulien

Apuliens Weingeschichte begann mit den Griechen, entwickelte sich aber langsamer, als dies in anderen Teilen Italiens der Fall war. Erst seit kurzem sind gerade die Rotweine auch über die Grenzen Apuliens bekannt und das, obwohl sie ebenso facettenreich sind wie die Region selbst. Ob in der Nähe von Berggipfeln, mitten in einer ausgedehnten Hochebene oder an den Sandstränden des Salento. In ganz Apulien wird Weinbau betrieben und jeder Teil bietet seine eigenen Vorzüge. Die bekanntesten Rotweine entstehen fast ausschließlich aus den autochthonen Rebsorten Negroamaro und der hierzulande beliebten Primitivo-Traube. Trotz der allgegenwärtigen Hitze schaffen es die Trauben dennoch feine Fruchtaromen zu entwickeln, was vor allem den kräftigen Meeresbriesen zu verdanken ist.