Collavini

Italien / Friaul

 

Auf einem Gesamtbesitz von 160 Hektar baut
Manlio Collavini, der heutige Besitzer des Gutes
Eugenio Collavini, eine Vielzahl von Rebsorten an:
Pinot Grigio, Chardonnay, Sauvignon, Ribolla Gialla,
Tocai Friulano, Picolit, Cabernet, Merlot, Refosco dal
Peduncolo Rosso und Schioppettino. Dabei wird er
dem Ruf Friauls als grandiose Weißweinregion

 

Auf einem Gesamtbesitz von 160 Hektar baut Manlio Collavini, der heutige Besitzer des Gutes Eugenio Collavini, eine Vielzahl von Rebsorten an: Pinot Grigio, Chardonnay, Sauvignon, Ribolla Gialla, Tocai Friulano, Picolit, Cabernet, Merlot, Refosco dal Peduncolo Rosso und Schioppettino. Dabei wird er dem Ruf Friauls als grandiose Weißweinregion gerecht und produziert in einem Verhältnis von 66% Weißwein zu 20% Rotwein und 14% Sekt. Unterstützung findet Manlio Collavini heute bei seinen Söhnen Luigi und Giovanni. Letzterer ist die rechte Hand vom Önologen Walter Bergnach. Luigi kümmert sich um die internationalen Geschäftsbeziehungen.

  1. 1