Cantina Andrian

Italien / Südtirol

1893 wagten die Andrianer Weinbauern den zukunftsweisenden Schritt und bündelten ihre Kräfte in einer Kellereigenossenschaft. Die Cantina Andrian ist damit die älteste Kellereigenossenschaft Südtirols, dabei aber alles andere als in Tradition erstarrt. „Tradition in Bewegung“ ist vielmehr das Motto. Bewegung im Sinne einer beständigen Kraft, die immer neue Wege sucht, um historisch gewachsene Traditionen in die Gegenwart zu tragen und für die Zukunft lebendig zu halten. So war der Lagrein „Tor di Lupo“ der erste Südtirols, der in kleinen Eichenholzfässern ausgebaut wurde und damit einen ganzen Weintyp prägte. Die Cantina Andrian steht für kraftvoll-elegante, vielschichtige Weine mit schmeckbarer Herkunft. Kalkhaltige Lehmböden, die Ausrichtung der Weinberge und kühle Fallwinde sorgen für eine ideale Verbindung von Fruchtigkeit, Frische und Komplexität. Der Fokus liegt bei den Weißweinen dabei auf den Rebsorten Sauvignon Blanc und Chardonnay, bei den Rotweinen auf Blauburgunder, Lagrein und Merlot, die bei der Kellerei Andrian schon eine lange Tradition haben. Mit 60 Mitgliedern und 80 Hektar gemeinsam bewirtschafteter Rebfläche zählt die Cantina Andrian zu den kleinsten Betrieben Südtirols. Mit dem 2008 erfolgten Zusammenschluss mit der Cantina Terlan profitiert man bei Andrian von optimalen Bedingungen in der Vinifikation. Der Ausbau erfolgt strikt getrennt, aber unter einem Dach, wodurch Andrians Philosophie und Typizität der Weine noch gestärkt wird.