Venetien

Das Veneto ist eine vielschichtige Region im Norden Italiens, die durch unterschiedliche Böden und Klimata geprägt ist. Bereits die Römer erkannten die Vielseitigkeit der Natur und wussten diese für die Weinproduktion zu nutzen. Umgeben von Alpen und Dolomiten im Norden, die Poebene im Süden, die Adriaküste im Osten sowie den Gardasee im Westen gedeihen in dieser Region Weiß- sowie Rotweinreben gleichermaßen gut. Besonders berühmt ist die Region vor allem für die Herstellung von Qualitäts-Prosseco, wofür meist die autochthone weiße Traubenart Glera verwendet wird. Garganega bildet die Grundlage des Weißweins Soave, wohingegen Corvina und Rondinella beim bekannten Amarone zum Einsatz kommen. Vor dem eigentlichen Keltern wird ein Teil der Trauben auf Holzgestellen getrocknet. Dadurch verlieren sie bis zu der Hälfte ihres Gewichtes, was vor allem durch den Verlust von Wasser zu erklären ist. Die Konzentration von Säure, Zucker und Alkohol steigt hingegen. Eine gute Belüftung hindert die Trauben vor Fäulnis. Dieses Verfahren wird als „Appassimento“ bezeichnet.